Mittwoch, 12. Februar 2014

Stricken

kann ich fast immer. Meistens Socken ab und an mal Schals und Mützen
 - wenn gewünscht-. 
Aber zur Zeit stricke ich nur für mich einen Pullover.


Die Wolle schaute ich schon lange an. Diese Tweedgarn aus Irland
hatte es mir seit es das erste Mal in der Landlust zu sehen war angetan.
 
Da ich die Wolle ja nicht im Laden um die Ecke kaufen kann habe ich wirklich lange überlegt wieviel ich wohl brauche und dann auch angefragt.
Nach der prompten und sehr freundlichen Antwort dauerte es dann wieder lange bis ich mich vor ca. 3 Wochen doch zum Kauf entschieden habe.
Bis jetzt kann ich sagen es verstrickt sich super und läuft wirklich sehr sehr lange.
Die Auskunft scheint wirklich zu stimmen. Wenn das so weitergeht bekomme ich noch Schal und Mütze zu meinem Pullover oder vielleicht auch eine ärmellose Jacke.



1 Woche habe ich für das Rückteil gebraucht und auch das Vorderteil geht ganz gut voran.
Da es mit Muster ist werde ich dafür wahrscheinlich etwas länger brauchen.

Bin dann mal wieder stricken
Bis bald 
Susanne



Donnerstag, 6. Februar 2014

Frühling

da ich ja nicht immer stricken kann habe ich beschlossen schon mal für 
etwas Frühling im Haus zu sorgen.

Die Hyazinthen habe ich euch ja schon gezeigt. Mittlerweile sind sie aufgeblüht und die Blaue schon wieder am verblühen.



Deshalb geht es jetzt mit meinen Lärchenzweigen weiter.
Weihnachten hatte ich die Zweige schwebend über dem Küchenregal aufgehängt.
Sie liegen auf mehr oder weniger durchsichtigen Dekofäden. 


Und weil ich sie so schön finden wurde jetzt einfach die Winterdeko entfernt und 
mit Schmetterlingen ein wenig Frühling in die Küche gebracht.


Gefaltet habe ich die Schmetterlinge aus Geschenkpapier.
Dazu schneidet man Kreise in beliebiger Größe aus, faltet sie fächerförmig und bindet in der Mitte mit einem Draht ab. An diesem Draht werden sie dann an den Ästen oder Zweigen befestigt.




Leider ist die Bildqualität nicht besonders. Ich habe das Gefühl es wird heute überhaupt nicht hell. Und mit Blitz sieht es noch schrecklicher aus.



Bei Augusthimmel habe ich Origami-Vögel gesehen und die Idee von Petra aus Eierkartons Blüten zu zaubern gefällt mir auch sehr. Ich glaube meine Zweige werden noch bunter werden.

Wenn ich wieder was fertig habe melde ich mich.

Bis bald und liebe Grüße

Susanne

Montag, 3. Februar 2014

Socken 02/2014

für dieses Jahr habe ich beschlossen einen Strickstatistik zu führen.

Dies sind nun das zweite Paar Socken das ich gestrickt habe.
Paar Nummero Uno hat es leider nicht mehr auf ein Foto geschafft, sie wurden ganz dringend vom Göttergatten benötigt.

Eckdaten: Sockenwolle von Gründl, Größe 40 gestrickt mit 2,5er Ndl.
Muster: ein Flechtmuster 2 re 6 links nach 5 Runden versetzt mit Rollrand und anschließendem Bündchenmuster 2 re 2 li.







Für diese Socken habe ich ganz schön lange gebraucht, da ich immer nur gestrickt habe wenn mir gerade nach Socken war.

Im Moment habe ich für mich eine gewaltige Sache auf den Nadeln wo ich noch nicht weiß wohin mich das führen wird. Ich werde auf jeden Fall berichten wenn es mehr zu sehen gibt. Bis dahin wird es aber noch etwas ruhiger bei mir bleiben.

Bis bald und einen schönen Wochenanfang.

Susanne

Mittwoch, 22. Januar 2014

my sky

Da es handarbeits-, bastel- oder sonstwietechnisch nichts neues zu berichten gibt, zeige ich euch heute mal wie schön es letzte Woche noch bei uns im Städtchen war.
Die Sonne lachte und man war einfach besser drauf, auch wenn die Umstände die gleichen waren wie heute.




Das war doch ein Himmel, herrlich.
Und weil Himmelsbilder immer schön sind gehe ich auch zu Frau Krümelmonster.
Dort gibt's noch mehr zu sehen.

Liebe Grüße

Susanne

Dienstag, 21. Januar 2014

Vorgemacht...

hat sie der Markus und ich hab mich sofort verliebt.
Er zeigt auch wie diese Süßen gemacht werden.
Bis ich meine Zutaten zusammen gesucht habe hat es etwas gedauert aber jetzt verzaubern sie mit ein paar Hyazinthen meine Küche.





Gerade jetzt brauche ich etwas erfreuliches um mich aufzuheitern.
Die letzten Monate des alten Jahres waren schlicht äußerst unerfreulich und der Anfang des Neuen brachte bisher wenig Verbesserung. Dieses fade Wetter heute muntert auch nicht auf. Ihr merkt sicher, ich bin nicht so richtig gut drauf.

Deshalb verabschiede ich mich wieder, ziehe mich zur Entspannung zurück und hoffe auf Besserung.

Bis bald

Susanne

Freitag, 27. Dezember 2013

Lebenszeichen, Nähereien

Ihr Lieben, 

ich muss mich vielmals bei euch entschuldigen, dass ich es nicht mehr geschafft
habe vor Weihnachten zu melden um euch ein frohes Fest zu wünschen.

Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel. Natürlich habe ich an euch gedacht und gehofft Ihr könnt die Feiertage ruhig und besinnlich, festlich und fröhlich verbringen.

Unser Fest hat sich wohl eher ruhig gestaltet und auch etwas traurig, da wir nicht alle vollzählig waren. Was auch der Grund für meine Abwesenheit im www ist.

Ein paar Geschenke habe ich vor der Übergabe noch schnell fotografiert.

Von der Taschenspieler CD habe ich das Brillenetui einmal zur Probe für mich genäht 



und weil das ratzfatz ging noch gleich mal fürs Patenkind.


Hier ist es noch nicht ganz fertig, der Federverschluss wurde erst danach geliefert.


Mein Göga bekam als Gemeinschaftsproduktion dieses Täschchen.



Geschmeinschaftsproduktion deshalb weil ich den Stoff mit einer Zeichnung des Tochterkindes bedruckt habe. Das Nähen habe ich übernommen und die 
beiden Kinder haben den Inhalt, Kabel für's Auto, beigesteuert. Die Kabel sind für 
Dienstreisen gedacht, die er immer mit dem Firmenwagen macht. So muss er nicht immer von unserem Auto ins Firmenauto umpacken. Ach ja der Schnitt ist aus einem Tilda-Buch.

So das war's für heute. Da mein Kopf gerade mit anderen Dingen beschäftigt ist werde ich mich für eine Weile nicht melden.

Deshalb wünsche ich euch für das neue Jahr alles Liebe und rutscht gut rein.

Bis bald

Susanne

Dienstag, 17. Dezember 2013

Wenn der Willi

Als unser Nachwuchs noch klein war hörten wir des öfteren "will i habn".
Für alle nicht Bayern. "Will ich haben"
Mir ging es nun auch mal so. Mein Willi sagte schon seit letztem Jahr ganz klar ich will auch so einen Weihnachtswichtel haben. 
Und obwohl ich wahrlich genug zu tun habe, konnte ich am Samstag nachmittag nicht anders. Ein Wichtel musste her. Material war vorhanden, die Vorlagen waren schon länger kopiert und so konnte ich gleich loslegen.



Ein wenig Pfrimelei war schon dabei, weil der Stoff des Körpers leider ganz furchtbar ausgefranst ist. Aber für meinen ersten Wichtel ist er einfach schön.


Das kleine Bett in dem er sitzt ist noch aus meinen Kindertagen.


Er kann jetzt schön den Vögeln am Futterhaus zuschauen und mir berichten wenn es endlich schneit. Und weil ich grad so in Schwung war hat er auch gleich noch einen Mini-Weihnachtsbaum bekommen. Die Anleitung ist von hier. Ein bisschen zerrupft sieht der schon aus, das mus ich wohl noch üben.

Liebe Grüße

Susanne