Montag, 30. September 2013

Wenn ich am Abend

noch etwas für meine Finger zu tun brauche, nehme ich
meine neue Specksteinspindel zur Hand und übe mich 
im Spinnen.

So sind in der letzten Woche ein paar Meter "Regenwurmgarn" entstanden, mal dick, mal dünn wie das halt am Anfang so ist. Aber ich mache Fortschritte.

Angefangen habe ich mit diesem Kammzug aus Merinowolle.


Allerdings habe ich festgestellt, dass es mir leichter fällt vom Vlies zu spinnen und so habe ich mir aus meinem Vorrat noch etwas Filzwolle in Vliesform gesucht und damit weiter gemacht.




Die Unterschiede sind schon gewaltig.
 
Für die schlechte Bildqualität muss ich mich heute entschuldigen.
Es ist heute in unserem Wohnzimmer so finster wie im tiefsten Winter.
 
So nun widme ich mich wieder meinen familiären Pflichten, wünsche euch einen schönen Wochenanfang und sende euch liebe Grüße

Susanne

1 Kommentar: